Die Fronten verhärten sich

Arbeitskreis Isebek-Park des NABU Hamburg vs. KAIFUDOGSinitiative

NABU macht Front gegen Hundehalter

Foto: Ziska Kausch

Es ist schon harter Tobak, was der Sprecher des Arbeitskreises Isebek-Park des NABU Hamburg, Dr. Harald Duchrow, da über Hunde, ihre Halter und deren derzeitige Situation am Kaiser-Friedrich-Ufer – kurz Kaifu – da verbreitet. In Trump-Manier schreckt der Herr Doktor nicht davor zurück, Unwahrheiten in die Welt zu setzen, um bei den politisch Verantwortlichen und anderen Nutzern des Kaifu-Grünzuges Stimmung gegen Hund und Halter zu machen.

KAIFUDOGSinitiative macht den Fakten-Check

Seine im April aufgestellten Behauptungen hat die KAIFUDOGSinitiative nun einem Fakten-Scheck unterzogen, der gerade auf der Website der Initiative unter dem Titel „Arbeitet der NABU mit Fake Facts?“ veröffentlicht wurde. Da auch die Hunde-Lobby in den Fokus des Naturschützers geraten ist, prüft die Justitiarin des Vereins gerade rechtliche Schritte gegen den Sprecher des Arbeitskreises Isebek-Park des NABU Hamburg wegen Verleumdung und übler Nachrede.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.