25. September: Hundebadetag im Strandbad Farmsen

Hundebadetag 2021

Einmal im Jahr öffnet das Strandbad Farmsen seine Pforten für vierbeinige Besucher.

Nicht nur Labradore und Golden Retriever lieben es, zu schwimmen. Die meisten Hunde haben großen Spaß daran, durchs Wasser zu toben. In einer Stadt wie Hamburg könnte man meinen, sei das kein Problem. Aber von den offiziellen Hundeauslaufzonen und Hundefreilaufflächen verfügen neben dem Hundestrand an der Elbe gerade mal drei über einen Zugang zu einer Badestelle. Das heißt: Ob am Alsterlauf, am Bramfelder oder Öjendorfer See ist Baden für Hunde verboten. Denn selbst für Hunde mit einer Leinenbefreiung schreibt das Hamburger Hundegesetz in § 9, Abs. 3 vor: „Die Hundeführerin oder der Hundeführer hat sicherzustellen, dass der Hund von … Uferzonen und Biotopen ferngehalten wird“.

 

Einmal im Jahr ist der Badespaß für Vierbeiner garantiert

Nach dem coronabedingten Ausfall im vergangenen Jahr, können sich Hundehalterinnen und -halter am 25. September von 11 bis 18 Uhr wieder auf einen Hundebadetag im Strandbad Farmsen freuen. Das Naturbad mit seinem 200 Meter langen Sandstrand und den großzügigen Rasenflächen ist wie geschaffen für alle Hunde, die das Wasser lieben. Aber auch für Vierbeiner, die vielleicht nur mal ein Pfötchen ins Wasser setzen mögen, gibt es viele Schnüffelmöglichkeiten und Kontakte zu Artgenossen.

50 Cent pro Fuß und Pfote

Für die Teilnahme am Hundebadetag ist keine Anmeldung erforderlich, allerdings gelten im Eingangsbereich die AHA-Regeln und eine Registrierung per Luca App oder Formular ist notwendig. Der Impfpass mit gültiger Tollwutimpfung sollte mitgeführt werden.

Strandbad Farmsen

Neusurenland 67

22159 Hamburg

Foto: Nadine Haase/stock.adobe.com

 

Ein Kommentar

  1. Ich möchte mit einer Hündin teilnehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.