Hilfsaktion wird ausgeweitet

Ganzjährige Unterstützung für die Hunde von Obdachlosen

Obdachlose mit Hund am Gerhart-Hauptmann-Platz

Die beiden kommen mit ihrem Herrchen häufiger zum Gerhart-Hauptmann-Platz.

Wer seinen Job, seine Wohnung und damit häufig auch den Schutz seines sozialen Umfelds verloren hat und auf der Straße lebt, hat mit einer Menge Problemen zu kämpfen. Für all jene, die mit ihrem Hund auf der Straße leben, kommt auch noch die Sorge um den Vierbeiner dazu. Hat er immer genug zu essen? Woher bekomme ich eine neue Leine, ein neues Halsband oder Geschirr? Was passiert, wenn er krank wird?

Hand in Hand mit dem DRK

Bereits 2009 hat die Hunde-Lobby die Winterhilfe für die Hunde von Obdachlosen ins Leben gerufen und unterstützt seither betroffene Herrchen und Frauchen in den Wintermonaten mit Futter, warmen Hundemänteln und anderem Zubehör. Immer am 1. Montag im Monat, steht das Hunde-Lobby-Mobil abends ab 20:00 Uhr neben dem Bus des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Gerhart-Hauptmann-Platz und gibt ganz unbürokratisch das aus, was für die Vierbeiner benötigt wird. Erfahrungsgemäß sind an diesen Abenden zahlreiche Hunde vor Ort, weil dann auch eine Tierärztin oder ein Tierarzt eine ambulante Sprechstunde am DRK-Bus für die Vierbeiner abhält.

Am Gabenzaun fing es an

Auch der noch junge Sozialfelle e.V. kennt den Bedarf von obdachlosen Hundehalter*innen nur zu genau. Seit der Gründung im März 2018 unterstützt der Verein Obdachlose mit Hund am Gabenzaun mit Futter und Hundezubehör. Dort kümmert sich zweimal im Monat eine Tierheilpraktikerin  um die Vierbeiner, so dass die Hilfe gezielt ankommt.

Kooperation mit dem Sozialfelle e.V. macht’s möglich

Diese freundliche Husky-Dame ist gerne gesehener Gast im CaFée mit Herz. Fotos. Jule Thumser

Bei der Arbeitskreissitzung der Hunde-Lobby im Februar 2019 haben die Vorstände von Sozialfelle e.V. und Hunde-Lobby e.V. die Bündelung der gemeinsamen Kräfte und die Schaffung einer zentralen Anlaufstelle vereinbart. Damit ist es möglich geworden, die Hunde von Obdachlosen ganzjährig mit Futter und Zubehör zu versorgen. Während Ehrenamtliche vom Sozialfelle e.V. ab sofort (voraussichtlich am 1. oder 3. Donnerstag im Monat) am Gabenzaun vor Ort sein werden, finden Betroffene die Helfer der Hunde-Lobby an jedem 1. Montag im Monat am Gehart-Hauptmann-Platz neben dem DRK-Bus. Darüber hinaus wird der Sozialfelle e.V. einmal im Monat das Harbug-Huus und die Hunde-Lobby das CaFée mit Herz beliefern, um dort die Vierbeiner der Gäste und Bewohner zu versorgen.

Auf Spenden angewiesen

Wenn Sie die Aktion unterstützen möchte, können Sie unter dem Stichwort: „Hilfe für Obdachlose mit Hund“ auf die Konten beider Vereine überweisen:

  • Hunde-Lobby e.V.: Deutsche Bank, DE10 2007 0024 0624 4669 00
  • Sozialfelle e.V.: Volksbank Stormarn, DE34 2019 0109 0001 0367 50

oder Sie nutzen die Möglichkeit einer Online-Geld- oder Sachspende.

2 Kommentare

  1. Wir möchten von FFM nach Hamburg ziehen,aber haben noch keine Wohnung, aber ein Hund. Muss man bei euch auch den ganzen Tag raus? So von 8:00-19:00 Uhr oder so? Wir sind in einer Vergabe und tun uns gerade rausdosieren und dann wollen wir in eine Kleinstadt oder wenn wir Glück haben auf eine Insel ziehen. Frankfurt ist echt böse und wir gehen hier kaputt. Bitte meldet Euch telefonisch, dass wäre super. Was ich sagen wollte ist,wir brauchen eine Obdachlosenschlafstelle wo man auch tagsüber bleiben kann. Mein Hund (Lulu, eigentlich Lupita) kann nicht den ganzen kompletten Tag draußen bleiben,egal ob warm oder kalt. Bitte meldet Euch.Vielleicht könnt Ihr mir (uns) ein paar Fotos schicken, das wäre cool.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.