Patenschaft für Rey übernommen

Rey ist gegenüber seinen Bezugsmenschen ein absolut liebenswertes Kerlchen, das ein großes Kuschelbedürfnis zeigt. Der Pittbull-Mischling wurde wegen fehlender Haltungsgenehmigung im Juni 2015 von der Behörde sichergestellt und lebt seither im Tierheim des Hamburger Tierschutzvereins von 1841 e.V. (HTV). Der wahrscheinlich 2013 geborene Rüde hat aufgrund des Hamburger Hundegesetzes innerhalb der Hansestadt kaum Aussichten auf Vermittlung. Die Hunde-Lobby hat die Patenschaft für Rey übernommen, um den HTV bei der Versorgung und den Bemühungen seiner beiden Bezugs-Tierpflegerinnen, Rey mit Liebe und umfangreichen Trainingseinheiten auf ein neues Zuhause in einem Bundesland ohne Rasseliste vorzubereiten, zu unterstützen.

Talentierter Kletterkünstler

Fremden gegenüber und in stressigen Situationen zeigt sich Rey eher unsicher, so dass seine zukünftigen Menschen umfangreiche Erfahrungen mit schwierigen Hunden mitbringen und ihn vorläufig nur an der Leine führen sollten. Bei hohen Menschenaufkommen bringt ein Maulkorb zusätzliche Sicherheit. Auch wenn der Rüde einen guten Grundgehorsam mitbringt, leinenführig und stubenrein ist und entspannt Bus, Bahn und Auto fährt, sollte das begonnene Training auch in einem neuen Zuhause weitergeführt werden. Der Vierbeiner wird nur als Einzelhund vermittelt und an Rey Interessierte sollten zudem wissen, dass er mit seinem sehr ausgeprägten Jagdverhalten Kaninchen, Eichhörnchen, Vögel & Co. sehr spannend findet und ihn auch meterhohe Zäune keine große Mühe kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.