Hunde-Lobby sagt danke

Hilfe für obdachlose Menschen mit Hund

An jedem 1. Montag im Monat steht das Hunde-Lobby-Mobil um 20.00 Uhr vor Karstadt in der Mönckebergstraße.

Die Corona-Pandemie zeigt einmal mehr, dass die Herausforderungen einer globalisierten Welt auch in Hamburg nach gemeinsamen Lösungen und menschlichem Zusammenhalt verlangt. Das Virus bedroht die Gesundheit genauso wie die wirtschaftliche Existenz der Menschen, insbesondere wenn sie kein eigenes Dach über dem Kopf haben. Ein Thema, das die Hunde-Lobby seit über einem Jahrzehnt vorantreibt, sind die Menschen, die mit ihren Hunden auf der Straße leben. Gerade in Zeiten der Krise hat sich gezeigt, wie wichtig die zuverlässige Verteilung von Futter und Zubehör für die Vierbeiner geworden ist. Deshalb fährt der Verein regelmäßig am 1. Montag im Monat den Treff des DRK-Obdachlosenbusses in der Mönckebergstraße an, um betroffene Herrchen und Frauchen zu unterstützen. In der aktuellen Ausgabe des „PfotenAbdruck“ sagt die Hunde-Lobby danke:

Großspende sichert Obdachlosenhilfe

Nach dem großartigen Erfolg 2019, hat der Streamer Mouzakrobat auch 2020 wieder ein World-of-Tanks-Turnier für den guten Zweck organisiert. Dabei kam am 1. Advents-Wochenende eine sechsstellige Spendensumme zusammen. Erstmals wurden neben Kinderhilfsprojekten auch Tierschutzorganisationen bedacht. Und so konnten sich die Hunde-Lobby und ihr Partnerverein Sozialfelle e.V. jeweils über einen kräftigen Zuschuss für ihre Hilfsprojekte freuen. „Mit dieser Großspende ist nicht nur die Versorgung der Vierbeiner mit Futter auf viele Monate gesichert“, so Jule Thumser, Vorsitzende der Hunde-Lobby, „wir konnten auch das Angebot an Zubehör aufstocken, so dass wir neuerdings Geschirre, Hundemäntelchen, Pfotenschuhe, aufblasbare Halskragen und Maulkörbe in allen gängigen Größen an Bord haben“. Damit sei gewährleistet, dass auch alles optimal passt, wenn es gebraucht wird.

Premiumfutter für die Obdachlosenhilfe

Als das öffentliche Leben im vergangenen Jahr in Hamburg wegen der Corona-Pandemie nahezu zum Erliegen kam, war das auch eine große Herausforderung für Niels Larek, Marktleiter im Futterhaus Stellingen und sein Team. Sorgen bereiteten ihm aber nicht nur Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, er dachte auch an die zahlreichen Menschen, die mit ihren Hunden auf den Straßen der Hansestadt leben. „Der Lockdown hat die Menschen auf der Straße besonders hart getroffen“, sagt der Marktleiter, „da war es nur naheliegend, an die zu denken, die nichts haben!“ Gemeinsam mit Annett Reinhold, die seit Jahren Mitglied der Hunde-Lobby ist, kam er auf die Idee, mithilfe von Kundinnen und Kunden, obdachlose Menschen und ihre Hunde mit Futter zu unterstützen. Für die Aktion halbierte Niels Larek kurzerhand den Preis für ausgewähltes Nass- und Trockenfutter. „Damit hat sich das Futterhaus an jeder verkauften Dose Nass- und jedem Beutel Trockenfutter mit 50 Prozent beteiligt“, erklärt Annett Reinhold die Kampagne, die von unzähligen Kund*innen zusätzlich noch durch Leckerlies und Kauartikel unterstützt wurde.

Jeder Euro hilft

Aber es sind nicht nur die großen Summen, für die die Hunde-Lobby danke sagt. „Es gibt Spenderinnen und Spender, die regelmäßig jeden Monat einen Betrag von fünf oder zehn Euro überweisen“, freut sich Vorstandsmitglied Michael Wahlert, der auf der Vereinswebsite eine Spendenplattform eingerichtet hat, über die man ganz einfach mit ein paar Klicks helfen kann. Sein Dank gilt aber auch den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Firma Umco in Hamburg-Wilhelmsburg, die regelmäßig in der Vorweihnachtszeit Geld- und Sachspenden sammeln.

Alles für die Katz

Katzenfutter für die Obdachlosenhilfe„Nachdem wir vor einigen Monaten eher zufällig etwas Katzenfutter an Bord gehabt hatten, kommen immer mehr Menschen, die nach Futter für ihre Samtpfoten fragen“, erklärt Jule Thumser. Die Information in den sozialen Netzwerken, dass die Hunde-Lobby deshalb zukünftig immer auch Katzenfutter an Bord haben wird, hat eine Katzenfreundin, die in Tierschutzkreisen für ihr großes Herz für Stubentiger bekannt ist, zu einer Spende an die Hunde-Lobby veranlasst. „Dank dieser großzügigen Spende, können wir unser Versprechen, zukünftig auch immer etwas für Katzen an Bord zu haben, noch leichter erfüllen“, freut sich Jule Thumser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.